Nachrichten & Veranstaltungen

11. Mai 2021

Allianz Global Investors veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht und TCFD-Reports 2020

Im Rahmen ihres Engagements für mehr Transparenz und Performance in ihrem nachhaltigen Investmentansatz hat Allianz Global Investors (AllianzGI) am 4. Mai 2021 den Nachhaltigkeitsbericht und den TCFD-Report für das Jahr 2020 veröffentlicht.

IDS ist stolz darauf, die AllianzGI bei diesem wichtigen Schritt auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit zu unterstützen, indem wir eine qualitätsgesicherte Carbon-Footprint-Berechnung bereitstellen.

Carbon Footprint

Im Nachhaltigkeitsbericht 2020 stellt AllianzGI ihr nachhaltiges Investmentangebot und ihre Ambitionen als nachhaltiger Investor und Unternehmen vor. Zudem hat AllianzGI erstmals einen TCFD-Report veröffentlicht, welcher die Fortschritte zeigt, wie AllianzGI die Empfehlungen der Task Force on Climate-related Financial Disclosures (TCFD) unterstützt und umsetzt.

Beide Berichte beinhalten die Offenlegung investitionsbezogener Klimakennzahlen auf Basis des von IDS bereitgestellten Carbon Footprints auf Portfolioebene. IDS unterstützt AllianzGI durch die Bereitstellung eines qualitätsgesicherten Portfolio-Carbon-Footprints, sowohl für börsennotierte Aktien als auch für Unternehmensanleihen, welcher in Abschnitt 02.3 des Nachhaltigkeitsberichts und in Abschnitt 05 des TCFD-Berichts zu finden ist.


> Allianz Global Investors Sustainability Report 2020 herunterladen (Englisch)

> Allianz Global Investors TCFD Report 2020 herunterladen (Englisch)


IDS ESG Analytics

Das Servicemodul ESG Analytics von IDS ermöglicht es Kunden ebenfalls, die wichtigsten Nachhaltigkeitsrisiken in Ihren Portfolios zu identifizieren, basierend auf der genauen Berechnung aller regulatorisch geforderten ESG-Scores und -Kennzahlen auf Investment- und Portfolioebene. Das Servicemodul bietet ein umfassendes Bild aller Kennzahlen, pro Investment, pro Portfolio und für beliebige Subaggregate wie Emittenten, Unternehmensgruppen oder Portfoliosegmente.
Dies stellt sicher, dass der Kunde besser darauf vorbereitet ist, die ESG-regulatorischen Anforderungen zu erfüllen sowie zukünftige Nachhaltigkeitsvorschriften und Gesetze einzuhalten.

> Erfahren Sie mehr über den IDS ESG-Service

04. Mai 2021

Allianz veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2020

Als einer der weltweit größten Versicherer und institutionellen Investoren setzt sich die Allianz für die Reduzierung der globalen Erwärmung und für fairen Übergang zu einer CO2-armen Zukunft ein. Der 20. Nachhaltigkeitsbericht deckt den Zeitraum vom 01. Januar 2020 bis zum 31. Dezember 2020 ab.

Klimabezogene finanzielle Offenlegung

Im Rahmen ihres Engagements für Transparenz beim Thema Klimawandel richtet sich die Allianz bei ihrer Unternehmensberichterstattung nach den Empfehlungen des TCFD.
IDS ist stolz darauf, die Allianz bei der klimabezogenen Finanzberichterstattung zu unterstützen, indem es Analysen zum Portfolio Carbon Footprint bereitstellt und einen speziellen ersten Carbon-Stresstest für das notierte Wertpapierportfolio entwickelt.

> Lesen Sie die klimabezogene Finanzberichterstattung der Allianz, in Abschnitt 05

Carbon-Stresstest

In diesem Jahr veröffentlicht die Allianz zum ersten Mal Ergebnisse eines Ansatzes zur Modellierung von Emissionsrisiken für ihr Aktienportfolio mit einem Bottom-up-Ansatz. Er soll Top-Down-Ansätze ergänzen, wie sie von Finanzmarktregulierern vorgeschlagen werden. Die Allianz sieht den Nutzen dieses Modells darin, dass es volle Transparenz über Methoden und Parameter bietet, einfach zu implementieren ist und ein erstes Verständnis für die Entwicklung der potenziellen Klimaauswirkungen auf das Portfolio liefert.

IDS trug zur Ausarbeitung der zugrunde liegenden Methodik bei und unterstützte die Umsetzung, Berechnung und Lieferung der Ergebnisse, auf denen die Auswertungen basieren. Durch die Bereitstellung dieser Analysen unterstützt IDS auch die Dekarbonisierung des Portfolios als einen wesentlichen Teil der Klimastrategien der Allianz.

> Allianz Group Sustainability Report 2020 (Englisch)

> Erfahren Sie mehr über den globalen Ansatz der Allianz im Bereich Nachhaltigkeit

28. April 2021

IDS auf dem DKF 2021

Der DKF, D-A-CH-Kongress für Finanzinformationen, bringt Führungskräfte, Lösungsanbieter und Meinungsführer aus der Finanzdienstleistungsbranche zusammen. Er kombiniert ein informatives und zum Nachdenken anregendes Konferenzprogramm mit einem Überblick über Produkte, Technologien und Lösungen, die nachweislich die aktuellen Anforderungen der Finanzbranche erfüllen.

Der 3-tägiger Kongress findet unter dem Motto „From Macro to Micro – What is the Impact of the New Normal on Strategic Decisions and their Implementation?” vom 4. bis 6. Mai 2021 als Online Event statt.

Verpassen Sie nicht den Vortrag von unserem Expert, Thomas Ohlsen, am 5. Mai um 15:50 CET über „Machine Learning for investment data management – use cases“.

> Mehr über die Veranstaltung

28. April 2021

Oliver Bäte bei US-Klimagipfel „Leaders Summit on Climate“

Am 22. April 2021 nahm unser CEO, Oliver Bäte, gemeinsam mit Präsident Biden und Vizepräsidentin Harris an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Investieren in Klimalösungen" teil. Er vertrat die Allianz als Klimaleader und Gründungsmitglied verschiedener starker Brancheninitiativen.

Auf dem Gipfel waren 40 Staats- und Regierungschefs aus aller Welt sowie mehrere Top-Manager aus der Industrie und Würdenträger der Zivilgesellschaft eingeladen, um über die Klimakrise zu diskutieren, einschließlich Emissionsreduzierung, Finanzierung, Innovation und Schaffung von Arbeitsplätzen sowie Widerstandsfähigkeit und Anpassung.

Die Allianz war das einzige europäische Unternehmen, das seine Position zum Klimaschutz auf dem Leader Summit on Climate von Präsident Biden präsentierte.

> mehr

24. März 2021

ESAs beraten über Taxonomie-bezogene Produktinformationen

Am 17. März 2021 haben die drei ESAs (Europäische Aufsichtsbehörden: EBA, EIOPA und ESMA) ein Konsultationspapier veröffentlicht, in dem sie um Beiträge zu Entwürfen für Technische Regelungsstandards (RTS) bezüglich der Offenlegung von Finanzprodukten bitten, welche in wirtschaftliche Aktivitäten investieren, die zu einem ökologischen Anlageziel beitragen. Diese wirtschaftlichen Aktivitäten werden durch die EU-Verordnung zur Schaffung eines Rahmens zur Erleichterung nachhaltiger Investitionen (Taxonomieverordnung) definiert.


Die Frist für Antworten auf die Konsultation endet am 12. Mai 2021. Im Anschluss an die Konsultation wird der Entwurf der RTS fertiggestellt und der Europäischen Kommission vorgelegt. Ein Verbrauchertest zu den geänderten Vorlagen wird im April in den Niederlanden und in Polen durchgeführt.


Link zur ESMA-Website:

ESAs beraten über Taxonomie-bezogene Produktangaben (europa.eu)

Link zum Konsultationspapier:

Konsultationspapier

02. März 2021

IDS nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema ESG auf der Wealth and Investments NXT 2021 Summit teil.

Unsere Geschäftsführer, Wolfgang Dietl und Holger Haun, nehmen an einer informativen Paneldiskussion zum Thema ESG teil. Die Veranstaltung findet am 4. März 2021 im Rahmen der virtuellen Wealth and Investments NXT 2021 Summit statt und ist von Tech Mahindra organisiert.

Das ESG-Panel wird sich mit der Frage beschäftigen, wie Umwelt-, Sozial- und Aufsichtsstrukturen-Faktoren (ESG) an Bedeutung gewinnen und eine wichtige Rolle bei Investitionsentscheidungen spielen. Sowohl in der Öffentlichkeit als auch in der Politik ist das Bewusstsein für ESG-Themen gestiegen, und es werden erhebliche Beträge in verschiedene ESG-Anlagestrategien investiert. Nachhaltiges Investieren hat eine positive Auswirkung auf die Welt um uns herum. Der Anteil der privaten und institutionellen Anleger, die ESG-Prinzipien in ihren Portfolios anwenden, ist gestiegen, und Diskussionen zwischen Beratern und ihren Kunden über ESG-Investitionen sind zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Die Kundennachfrage sowohl von Privatanlegern als auch von institutionellen Investoren ist nun der Hauptgrund für Vermögensverwaltung und Asset-Managers, ESG-Faktoren in ihre Anlageentscheidungen einzubeziehen.

Die Session ist für Donnerstag, den 4. März um 18:20 Uhr MEZ angesetzt.

** Please note: This event will be held in English language **

> Mehr Informationen erhalten Se auf die Website von Tech Mahindra

> Zur Anmeldung

23. Februar 2021

FinDatEx veröffenlicht ein Interimsversion des European MiFID II Templates (EMT 3.1)

Am 12. Februar 2021 hat FinDatEx eine Übergangsversion 3.1 des EMT auf seiner Plattform veröffentlicht.

Das EMT V3.1 wurde von der FinDatEx-Steering Group verabschiedet, um die Einhaltung der MiFID II/SFDR Level 1-Anforderungen ab dem 10. März 2021 zu erleichtern.

Es soll den Finanzmarktteilnehmern helfen, die grundlegende Umsetzung der MiFID II ESG/SFDR-Prinzipien zu bewältigen, und zwar im Hinblick auf den versetzten Anwendungsbeginn von SFDR Level 1, SFDR RTS und MiFID II-Verordnung.

IDS GmbH - Analysis and Reporting Services (IDS) bietet die neue Interimsversion 3.1 des EMT parallel zur EMT Version 3 an.

 > Kontaktieren Sie uns!

 > Mehr Informationen über die EMT V.3.1 finden Sie auf die FinDatEx-website HIER

23. Februar 2021

ESA veröffentlicht Abschlussbericht und RTS-Entwurf zu Offenlegungen unter SFDR

Bereits ab dem 10. März müssen alle Finanzmarktteilnehmer offenlegen, wie sie mit Nachhaltigkeitsrisiken umgehen - auf Unternehmensebene und für ihre Produkte. Weiterhin müssen auch negative Auswirkungen aus Nachhaltigkeitsfaktoren (PAI=Principal Adverse Impact Indicators) dargelegt werden. Den Kunden der Finanzmarktteilnehmer soll damit die Möglichkeit gegeben werden, verschiedene Anlageprodukte hinsichtlich dieser Auswirkungen zu vergleichen.

 

Was genau sind Nachhaltigkeitsrisiken?

Die SFDR1 definiert ein Nachhaltigkeitsrisiko als „ein Ereignis (…) in den Bereichen Umwelt, Soziales oder Unternehmensführung, dessen (…) Eintreten tatsächlich oder potentiell wesentliche negative Auswirkungen auf den Wert der Investition haben könnte.“ Gemeint sind damit bspw. Auswirkungen des Klimawandels wie Stürme, Hochwasser oder Waldbrände auf die Kapitalanlagen.

 

Was genau sind Principal Adverse Impact Indicators (PAI)?

Die Principal Averse Impact Indicators zielen auf die Verbesserung von Nachhaltigkeitsfaktoren ab. Finanzmarktteilnehmer müssen anhand dieser Indikatoren offenlegen, wie sie negative Auswirkungen ihrer Investmententscheidungen auf die Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigen und wie erfolgreich sie damit waren.

 

Wie ist der Zeitplan?

 

04. Februar 2021

Die European Supervisory Authorities (ESAs) veröffentlichen einen überarbeiteten Vorschlag für die Regulatory Technical Standards (RTS) und konkretisieren damit die Anforderungen der SFDR. Insbesondere wird dort erläutert, welche PAI in welchen Fällen zu beachten sind.

Die RTS müssen noch von der Europäischen Institutionen – Kommission und Parlament – bestätigt werden. Derzeit geht man aber davon aus, das es keine wesentlichen Änderungen mehr geben wird und sie zum 01. Januar 2022 in Kraft treten.

 

10. März 2021

Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater müssen in ihren vorvertraglichen Dokumenten und auf ihrer Webseite offenlegen, ob und ggf. in welcher Weise sie mit ihren Produkten Nachhaltigkeitsziele verfolgen oder zumindest wesentliche negative Auswirkungen auf Nachhaltigkeitsfaktoren berücksichtigen. Selbst für Produkte, für die das nicht gilt, bestehen Pflichten zur Veröffentlichung bestimmter Informationen.

 

30. Juni 2021 

„Große“ Finanzmarktteilnehmer mit mehr als 500 Mitarbeitern müssen anhand der PAI darlegen, wie sie mit den negativen Auswirkungen aus Nachhaltigkeitsfaktoren umgehen. Kleinere Unternehmen können diese Pflicht umgehen, müssen das aber zumindest begründen.

 

Ggf. frühere Termine ggf. für Asset Manager

Dies ist dann der Fall, wenn ihre Produkte Investmentoptionen in fondsgebundenen Lebensversicherungen sind. In diesen Fällen benötigen die Versicherungsunternehmen die entsprechenden Informationen auf Ebene der Fonds bereits früher, um ihrerseits ihre Offenlegungspflichten rechtzeitig erfüllen zu können.

 

1SFDR = Verordnung (EU) 2019/2088 27. November 2019 über nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor, kurz „Sustainable Finance Disclosure Regulation“

26. November 2020

IDS auf dem Workshop zur Messung finanzierter Emissionen von Krediten und Investments mit der PCAF Methode

Am 26. November 2020 wird Dr. Elisabeth Winter ein Fallbeispiel zum Thema Carbon Accounting bei Allianz präsentieren. Die Präsentation ist Teil des Tagesordnungspunkts "Börsennotierte Aktien & Anleihen" um 13:00 Uhr.

Das Webinar wird vom Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V. (VfU) gemeinsam mit PCAF veranstaltet.

Weitere Informationen zum Webinar finden Sie hier

16. September 2020

Webinar "Machine Learning for Investment Data Management" am Donnerstag 17. September um 10:10 Uhr bei der ALFI Rentrée

Besuchen Sie uns morgen bei der ALFI Rentrée. Unsere Experten Thomas Ohlsen und Ismail Demir werden drei Anwendungsfällen präsentieren, und erklären wie Machine Learning die menschliche Arbeit unterstützen und helfen kann Ressourcenengpässe zu überwinden.
 
Die Grundlage einer fundierten Planung und Analyse von Investitionsentscheidungen ist die Sammlung und Sicherung qualitativ hochwertiger Daten. Dies erfordert umfassende Qualitätssicherungsprozesse. Ihre Komplexität steigt mit der Komplexität der zu überprüfenden Daten. Rein automatisierte Prozesse stoßen schnell an ihre Grenzen, und Tests können nur von hochqualifizierten Mitarbeitern durchgeführt werden. Dadurch werden wichtige Ressourcen und Kapazitäten gebunden, die oft für andere Themen benötigt werden.

> Mehr über diese Konferenz

11. Mai 2020

Allianz veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2019

Die Allianz konzentriert sich auf ihr Engagement für den langfristigen Klimaschutz - sowohl durch ihre Geschäftstätigkeit als Versicherer und Investor als auch durch ihre Unternehmenstätigkeit. Wie in den vergangenen Jahren gibt der Bericht einen Überblick über ein breites Spektrum an Themen, wie die Allianz ESG-Risiken und -Chancen in ihrem Geschäft managt, nachhaltige Lösungen anbietet, ihre Kunden schützt, ihre Mitarbeiter weiterentwickelt und sich in der Gesellschaft engagiert.

Im diesjährigen Bericht legt die Allianz zum ersten Mal den CO2-Fußabdruck ihres eigenen börsennot-ierten Aktienportfolios offen. IDS ist stolz darauf, an diesem Projekt beteiligt gewesen zu sein, indem es einen Beitrag zur Analyse des CO2-Fußabdrucks des Portfolios für die klimabezogene finanzielle Offenlegung geleistet hat. Die zugehörigen Kennzahlen sind in Abschnitt 05.6 „Metrics and Targets“ des Berichts zu finden und basieren auf den Empfehlungen, die von der Task Force für klimabezo-gene Finanzdaten (TCFD) des G20-Finanzstabilitätsrats entwickelt wurden.

> Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie den Allianz Group Sustainability Report 2019 (auf Englisch)

31. März 2020

Start des neuen Solvency II Tripartite Template (TPT v5.0)

Insider Rat: beginnen Sie zunächst mit der Produktion der v4.0 gefolgt von der Produktion der v5.0. Hier ist der Grund:

Mit Stichtag 31. März 2020 beginnt die parallele Phase für die Produktion des TPT in den Versionen 4.0 und 5.0. Da der Umsetzungsstand nicht bei allen Kunden gleich sein wird, hat IDS das folgende Vorgehen gewählt:

  •  Zunächst wird das TPT v4.0 wie gewohnt produziert und über die etablierten Lieferprozesse verteilt. Dadurch sollen die Kunden bei der Einhaltung von Lieferfristen gegenüber den Investoren unterstützt werden.
  • Erst im Anschluss wird das TPT v5.0 erstellt und ausgeliefert. Die Kunden können diese Version für Testzwecke nutzen und prüfen, wie weit ihre Umsetzung fortgeschritten ist.
  • Die Produktion der Version 3.0 wird zu diesem Stichtag eingestellt.     

Durch dieses Vorgehen werden technische Konflikte bei der Übertragung und dem Import der beiden Versionen vermieden. 

> Weitere Informationen zu TPT v5.0

20. März 2020

COVID-19 Aktualisierung 20. März 2020

Sehr geehrte Kunden,

Wir möchten Sie über unsere Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Ausbruch des Corona Virus (COVID-19) informieren.  IDS überwacht und steuert die Situation genau und befolgt die empfohlenen Praktiken und Richtlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sowie unserer Beteiligungsgesellschaft Allianz SE.

Mit einem belastbaren Rahmen für die Geschäftskontinuität und einer Arbeitsgruppe für Krisenfälle ist es unsere oberste Priorität, ein sicheres Arbeitsumfeld für unsere Kollegen und die Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität für unsere Kunden auf der ganzen Welt zu gewährleisten.

Vorbeugende Maßnahmen:

  • Reisebeschränkungen sind in Kraft.
  • Es bestehen Einschränkungen für externe Mitarbeiter und Besucher.
  • Die Verfügbarkeit von Handdesinfektionsmitteln und Masken ist gewährleistet.
  • Kontinuierliche Risikobewertung und Quarantäne für potenziell betroffene interne Mitarbeiter.
  • Kontakte zu medizinischen Einrichtungen und Benachrichtigungsketten auf dem neuesten Stand.
  • Stärkung des Mitarbeiterbewusstseins für aktuelle Entwicklungen.
  • >80% Home-Office-Quote bei allen Mitarbeitern, der Betrieb ist stabil, die vorhandenen Lösungen für das Remote-Arbeiten haben eine angemessene Kapazität und Eignung.

Maßnahmen zur Wiederherstellung

  • BCM-Wiederherstellungspläne, die die Betriebskontinuität im Falle weiterer Einschränkungen gewährleisten, sind dokumentiert und auf dem neuesten Stand.
  • Enge Zusammenarbeit mit der Allianz Group Crisis Unit und 100%ige Umsetzung aller Empfehlungen.

Als globaler Anbieter für die Anlegergemeinschaft verstehen wir die aktuelle Situation als eine gemeinsame Herausforderung.

Wir haben die Überzeugung, dass unsere Maßnahmen die erwartete operative Belastbarkeit gewährleisten, um Ihnen bei der Bewältigung Ihrer Situation zu helfen.  Bitte zögern Sie nicht, Ihren IDS-Vertreter zu kontaktieren, wenn Sie weitere Unterstützung oder Informationen benötigen. - Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Bleiben Sie gesund!

Mit herzlichen Grüßen Ihr IDS-Management

 

27. Januar 2020

Neue Version 5.0 des Solvency II TPT

Am 19. Januar 2020 informierte FinDatEx auf seiner Web-Seite (findatex.eu) über die Verabschiedung einer neuen Version 5.0 des Solvency II Tripartite Template (TPT).  Die Änderungen betreffen vor allem Verbriefungen (EN: securitizations), Private Equity Investments und Informationen zum Kontrahenten (EN: counterparty). Darüber hinaus wurden zahlreiche formale Änderungen vorgenommen, bspw. die Frequenz von Kuponzahlungsterminen (EN: coupon payment frequencies), die Klassifizierung von als Sicherheit gestellten Investments (EN: classification of investments that are pledged as collateral) oder die Unterscheidung von Long- und Short-Positionen über das Vorzeichen des Nominalbetrags (EN: nominal amount). Schließlich wurde die Version 5.0 in die Spalte „1000_TPT_Version“ aufgenommen.

Laut Vorstellungen der FinDatEx soll die neue Version 5.0 ab dem 31. März 2020 umsetzt sein und zunächst parallel mit der Version 4.0 verwendet werden. Am 30. Juni soll die parallele Phase enden und nur noch die Version 5.0 zum Einsatz kommen. Die Verwendung der älteren Version 3.0 soll Ende März 2020 vollständig auslaufen.

Die FinDatEx gibt darüber hinaus Empfehlungen zum technischen Format des TPT, um einen branchenweit möglichst einheitlichen Standard zu etablieren.

Alle Änderungen im Detail und Umsetzungspläne durch IDS finden Sie hier.

27. Dezember 2019

Nachhaltigkeitsbezogene Offenlegungspflichten im Finanzdienstleistungssektor

Mit der zuletzt veröffentlichten Verordnung EU 2019/2088 über nachhaltigkeitsbezogene Angaben im Finanzdienstleistungssektor will die EU die Transparenz über Nachhaltigkeitsrisiken und die Erreichung nachhaltiger Ziele in den Investmentprozessen verbessern. Dazu gehört zum Beispiel die Offenlegung der wahrscheinlichen Auswirkungen von Nachhaltigkeitsrisiken auf die Rendite von Finanzprodukten in den vorvertraglichen Dokumenten. Ein Rahmen harmonisierter Offenlegungsanforderungen soll den Anlegern helfen, nachhaltigkeitsbezogene Aspekte von Finanzprodukten besser zu verstehen und leichter zu vergleichen. 

Mit dieser Verordnung will die Kommission der EU die Erreichung der Ziele der Agenda 2030 für eine nachhaltige Entwicklung unterstützen und den Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft im Einklang mit dem Abkommen von Paris 2015 fördern. Sie umfasst daher eine breite Palette von Finanzprodukten wie Fonds (OGAW und AIF), Pensionsprodukte und -systeme sowie versicherungsbezogene Anlageprodukte. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf solchen, die zur Verbesserung bestimmter ökologischer oder sozialer Merkmale gefördert werden. Betroffene Unternehmen sind daher Wertpapierfirmen, die Portfoliomanagement anbieten, Versicherungsgesellschaften, die versicherungsbezogene Anlageprodukte anbieten, und Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung (IORP).

Am 29. Dezember 2019 tritt die Verordnung in Kraft. Es folgt eine Übergangsfrist von 15 Monaten. In der Verordnung findet sich der 10. März 2021 als der Tag, ab den neue Regelung gilt. Im Laufe des Jahres 2020 ist mit technischen Regulierungsstandards zu rechnen, die mehr Klarheit über die konkreten Anforderungen schaffen sollen. Wir bei IDS werden alle Aktualisierungen dieser Standards verfolgen und Sie auf dem aktuellen Stand halten.

19. Dezember 2019

ESMA veröffentlicht zweiten Jahresbericht über EMIR-Strafen und Aufsichtsmaßnahmen

Am 9. Dezember hat die ESMA (Europäische Wertpapieraufsichtsbehörde), ihren zweiten Jahresbericht über die von den nationalen zuständigen Behörden (NCAs) im Rahmen der Verordnung über die Infrastruktur des Europäischen Marktes (EMIR) durchgeführten Aufsichtsmaßnahmen und Sanktionen veröffentlicht.

Pressemitteilung der ESMA

Der ESMA Report

17. Dezember 2019

Die ESMA aktualisiert die Q&A zu AIFMD

Am 4. Dezember 2019 hat die ESMA (Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde) die Q&A zur Anwendung der Richtlinie über die Verwalter alternativer Investmentfonds (AIFMD) aktualisiert. Die Q&A gibt Aufschluss über die Berichtspflichten zu Liquiditätsstresstests für geschlossene und nicht fremdfinanzierte Alternative Investmentfonds (AIFs).  

> Pressemitteilung der ESMA (nur in Englisch verfügbar)

> ESMA Q&A zu AIFMD (nur in Englisch verfügbar)

19. September 2019

IDS bei der BVI Asset Management Konferenz 2019

Die BVI Asset Management Konferenz 2019 findet statt:

  • am Dienstag, 24. September 2019 in Frankfurt
  • von 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
  • Gesellschaftshaus im Palmengarten

Speziell Asset-Manager sind derzeit mit einer Vielzahl von Anforderungen konfrontiert – PRIIPs, MiFID 2, IORP, CRR/CRD IV, VAG, Solvency II, IFRS 9, DCPT, FVPT, LGPA. Dabei steigern spezialisierte Insellösungen den Aufwand zur Sicherstellung konsistenter Daten, und Effizienzvorteile gehen verloren.

Suchen Sie nach einem Anbieter, mit dem Sie alle gängigen Anforderungen aus einer Hand abdecken können? Sprechen Sie mit unseren Experten am Stand 1 und erfahren Sie, wie Sie von der Zusammenarbeit mit IDS profitieren können, um die regulatorischen Herausforderungen zu meistern und schnelle, zeit- und kostensparende Ergebnisse zu erzielen.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie hier

28. Februar 2019

IDS auf der ALFI European Asset Management Conference, 5.-6. März 2019 in Luxemburg

Sprechen Sie mit unseren Experten am IDS- Stand (Nr. 23) und erfahren Sie, wie Sie von der Zusammenarbeit mit IDS profitieren können, um die regulatorischen Herausforderungen zu meistern und schnelle, zeit- und kostensparende Ergebnisse zu erzielen.

> PRIIPs-Service
> Transaktionskostenberechnung
> weitere Reporting-Services

Bitte kontaktieren Sie uns, um ein Treffen mit den IDS-Experten auf dieser Konferenz zu vereinbaren.


> Weitere Informationen zur Konferenz

26. September 2018

IDS-Akademie in London

Am 26. September 2018 veranstalten zeb und IDS GmbH – Analysis and Reporting Services (IDS) ein regulatorisches Update in London.

Unsere Experten berichten über aktuelle und künftige regulatorische Anforderungen und Herausforderungen zu Themen wie z.B. die Umsetzung von IFRS-9 oder Version 4.0 Tripartite Template (TPT).

> Weitere Informationen zu unserer Kundenveranstaltung

18. September 2018

IDS erneut Hauptsponsor der BVI Asset Management Konferenz

Die BVI Asset Management Konferenz 2018 findet statt am:

  • Donnerstag, 20. September 2018 in Frankfurt
  • von 9:30 Uhr bis ca. 17:00 Uhr
  • Gesellschaftshaus im Palmengarten

Private Altersvorsorge, Digitalisierung, Regulierung, Zukunft des Euro – die Agenda der AMK macht deutlich, dass die Asset-Management-Branche im Brennpunkt zahlreicher gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und technischer Veränderungen steht.

Wettbewerbsfähige Antworten erfordern Agilität und interdisziplinäres Können. Gleichzeitig schränkt die Regulierung der Asset-Manager und der institutionellen Anleger Handlungsspielräume ein und verursacht Kosten.

Wie können Sie diesem Spannungsfeld begegnen?

IDS schafft mit seinen Regulatory Reporting Services flexible und effiziente Lösungen und gibt den Asset-Managern jene Freiräume, sich auf ihre Kernkompetenzen zu fokussieren.

Sprechen Sie uns an! Unsere Experten freuen sich auf interessante Gespräche mit Ihnen am Stand 1.

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie hier

19. Juli 2018

IDS-Akademie in Frankfurt

Am 23. August 2018 veranstalten zeb und IDS GmbH – Analysis and Reporting Services (IDS) ein regulatorisches Update.

Unsere Experten berichten über aktuelle und künftige regulatorische Anforderungen und Herausforderungen zu Themen wie z.B. die Umsetzung von IFRS-9 oder Version 4.0 Tripartite Template (TPT).


> Weitere Informationen zu unserer Kundenveranstaltung.
 

11. Juni 2018

Dr. Bernd Fischer auf dem PMAR IX Europe Forum

Am 12. Juni 2018 wird Dr. Bernd Fischer einen Vortrag zum Thema „Creating synergies to tackle the burden of regulatory reporting and data governance.“ halten.


Weitere Informationen zum Forum finden Sie hier.

16. Mai 2018

Dr. Bernd Fischer auf dem 17. INVESTMENT FORUM

Dr. Bernd Fischer wird am 17. Mai 2018 einen Vortrag zum Thema regulatorisches Reporting und Data Governance auf dem 17. INVESTMENT FORUM in Frankfurt halten.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Konferenz-Homepage.

12. April 2018

IDS auf der ALFI London Cocktail and Conference am 2.-3. Mai 2018 in UK

Sprechen Sie mit unseren Experten am IDS-Stand und erfahren Sie, wie Sie von der Zusammenarbeit mit IDS profitieren können, um die regulatorischen Herausforderungen zu meistern und schnelle, zeit- und kostensparende Ergebnisse zu erzielen.

Bitte kontaktieren Sie uns, um ein Treffen mit den IDS-Experten auf dieser Konferenz zu vereinbaren.

> Weitere Informationen zur Konferenz

> Weitere Informationen über die IDS-Managed-Services

26. Februar 2018

IDS auf der ALFI European Asset Management Conference, 6.-7. März 2018 in Luxemburg


Sprechen Sie mit unseren Experten am IDS- Stand (Nr. 38) über unseren neuen umfassenden Managed-Service für die Transaktionskostenberechnung von Anlageprodukten gemäß PRIIPs und MiFID II.

Erfahren Sie, wie Sie von der Zusammenarbeit mit IDS profitieren können, um die regulatorischen Herausforderungen zu meistern und schnelle, zeit- und kostensparende Ergebnisse zu erzielen.

Bitte kontaktieren Sie uns, um ein Treffen mit den IDS-Experten auf dieser Konferenz zu vereinbaren.

> Weitere Informationen zur Konferenz

> Weitere Informationen zur IDS-Transaktionskostenberechnung

26. Januar 2018

Nächste Veranstaltungen und Konferenzen

Treffen Sie die IDS-Experten bei folgenden Konferenzen und Veranstaltungen der Finanzbranche:

6.-7. März, ALFI European Asset Management Conference

2.-3. Mai, ALFI London Cocktail & Conference

11.-12. Juni, PMAR Europe

Weitere Informationen zur Veranstaltungen erhalten Sie hier.

22. Juni 2017

IDS auf der "Operational and Technical Challenges for PRIIPs" am 26. und 27. Juni 2017 in London

** Please note: This event will be held in English language **

08. März 2017

Silver German Stevie(R) Award für IDS PRIIPs-Service

IDS gewinnt in der Kategorie „Bestes neues Produkt oder Dienstleistung - Business-to-Business-Dienstleistungen“ bei den diesjährigen Stevie Awards Deutschland den Silver Stevie Award.


Die German Stevie Awards sind der vielseitigste Wirtschaftspreis in Deutschland und finden seit 2015 statt. Sie sind Teil der Stevie Awards Programme, die zu den international begehrtesten Wirtschaftspreisen zählen. Die Stevie Awards zeichnen seit mehr als einem Jahrzehnt die Leistungen in der Arbeitswelt in Programmen wie den International Business Awards und den Stevie Awards for Sales and Customer Service aus. Bei den German Stevie Awards sind alle Unternehmen und Organisationen in Deutschland berechtigt, Bewerbungen einzureichen.


In Kategorien wie beispielsweise „Unternehmen des Jahres“, „Manager des Jahres“ und „Bestes neues Produkt des Jahres“ konnten auch in diesem Jahr deutschlandweit rund 300 Bewerbungen berücksichtigt werden. Die Preisträger der Goldenen, Silbernen und Bronzenen Stevie Awards wurden von rund 50 Führungskräften aus ganz Deutschland bewertet.

Stimmen der Juroren zum IDS PRIIPs-Service:

„Ein Super Service der sehr flexibel auf künftige Anforderungen reagiert und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil bietet.“

„IDS nutzt auf innovative Weise Branchen-Know-How und technische Fähigkeiten.“

Erfahren Sie mehr über den Silver German Stevie(R) Award für IDS PRIIPs-Service und über den IDS PRIIPs-Service.

Die Liste der 2017 German Stevie Awards Preisträger finden Sie hier.

07. März 2017

IDS auf der TSAM Europe am 15.03.2017 in London

Besuchen Sie uns am Stand 31 sowie den Vortrag von James Harwood-Bridgen, Chief Data Officer, HSBC, und Dr. Bernd Fischer, Managing Director, IDS über die Herausforderungen eines zentralen Datenmanagement im Forum Data Management auf der TSAM Europe am 15. März im QEII Centre, London. 
Die Konferenz richtet sich an Asset-Manager, institutionelle Investoren und Depotbanken, deren Vertreter sich hier über die neuesten Strategien, die heißesten Trends und fortschrittlichsten Tools informieren können.
Thomas Ohlsen wird im Forum "Client Reporting and Communications" einen Vortrag zum Thema "PRIIPs regulation - challenges and solutions for fund companies" halten.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

17. Januar 2017

IDS stellt PRIIPs-KID-Lösung der Allianz beim Institut des Actuaires in Paris vor

Nach einer kurzen Vorstellung von IDS am 17. Januar durch Dr. Boris Neubert, Head of Market Management bei IDS, wird Dr. Stephan Schruff, Head of Reporting Business Analysis und IDS-Projektleiter des PRIIPs-KID-Projekts des Allianz-Konzerns die Bausteine des IDS-PRIIPs-Services vor dem PRIIPs-Arbeitsgruppe erläutern und wie die Allianz damit die Fähigkeit zur Produktion von PRIIPs-KIDs für die europäischen Versicherungs- und Asset-Management-Einheiten erlangte.

12. Januar 2017

BVI - Facts, Funds and Food

PRIIPs-Verordnung: Erfahrungsbericht zur Umsetzung im Allianz-Konzern 

Durch die Verschiebung der PRIIPs-Verordnung gewinnen Versicherer und KVGs ein zusätzliches Jahr für die Realisierung von Lösungen für die PRIIPS-KID-Erstellung. Nach wie vor -  und für viele Unternehmen Anlass, weiter abzuwarten - liegt jedoch keine finale Version der technischen Durchführungsstandards (RTS) vor. 

IDS hat in enger Zusammenarbeit mit den Unternehmen im Allianz-Konzern eine hochgradig automatisierte und flexible Lösung zur industriellen Erstellung von EPTs/CEPTS und KIDs entwickelt.

Dr. Marcus Lesser, Allianz Investment Management SE, und Dr. Stephan Schruff, IDS GmbH - Analysis and Reporting Services, berichten aus erster Hand über die wesentlichen Herangehensweisen für eine erfolgreiche Umsetzung und die Anforderungen der Versicherer an die Fondsgesellschaften.

Die Veranstaltung findet am 01. Februar 2017, von 12:00 bis 14:00 Uhr statt (ab 11:45 Uhr Registrierung der Teilnehmer).


Veranstaltungsort: BVI Konferenzetage, 6. Stock, Bockenheimer Anlage 15, 60322 Frankfurt am Main


Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung erhalten Sie hier.

07. Dezember 2016

EU-Parlament stimmt PRIIPs-Verschiebung zu

Am 01.12.2016 hat das Europäische Parlament die Verschiebung der PRIIPs-Verordnung auf 2018 zugestimmt. Mit 561 zu 9 Stimmen bei 75 Enthaltungen entschieden die Parlamentarier, dass die Verordnung über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP) erst am 01.01.2018 in Kraft treten wird.

10. November 2016

EU-Kommission beschließt PRIIPs-Verschiebung

Am 09.11.2016 fiel die Entscheidung der Europäischen Kommission, den Einführungstermin der PRIIPs-Verordnung (EU) Nr. 1286/2014 des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 26. November 2014 über Basisinformationsblätter für verpackte Anlageprodukte für Kleinanleger und Versicherungsanlageprodukte (PRIIP) um ein Jahr auf den 01.01.2018 verschieben zu wollen.

> Pressemitteilung der EU-Kommission vom 09.11.2016

11. August 2016

IDS erneut Hauptsponsor der BVI Asset Management Konferenz

Die BVI Asset Management Konferenz 2016 findet statt am:

  • Donnerstag, 6. Oktober 2016 in Frankfurt
  • von 9:30 Uhr bis ca. 17:30 Uhr
  • Gesellschaftshaus im Palmengarten

Wohin steuert Europa? Die Frage ist aktueller denn je. Keynote-Speaker Udo Di Fabio (Richter des Bundesverfassungsgerichts a.D.) analysiert, ob das Projekt zukunftsfest ist. Weitere Programmschwerpunkte sind u.a. aktuelle EU-Regulierungsvorhaben für das Asset Management, Anlagestrategie und Risikomanagement in Zeiten niedriger Zinsen und der Digitalisierungstrend im Finanz- und Fondsvertrieb.

Die Programmschwerpunkte sind u.a. aktuelle EU-Regulierungsvorhaben für das Asset Management, Anlagestrategie und Risikomanagement in Zeiten niedriger Zinsen, ebenso der Digitalisierungstrend im Finanz- und Fondsvertrieb.

Wir freuen uns auf informative und anregende Gespräche mit Ihnen: Treffen Sie unsere Experten am Stand 1!

Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung erhalten Sie hier

03. Mai 2016

Dr. Bernd Fischer auf dem Dubrovnik Forum 2016

Dr. Bernd Fischer wird am 23-24. Juni 2016 Teil der 72nd Meeting of the Performance Measurement Forum in Dubrovnik sein. Am Freitag 24. wird er eine Diskussionsrunde zum Thema „Handling Overlay Performance“ moderieren. Hier finden Sie weitere Informationen zu der Veranstaltung und dem Programm.

29. Februar 2016

IDS auf der TSAM Europe am 15.3.2016 in London

Besuchen Sie den IDS-Stand sowie den Vortrag unseres Experten Dr. Boris Neubert auf der TSAM Europe am 15. März im Lancaster London Hotel, London. 
Die Konferenz richtet sich an Asset-Manager, institutionelle Investoren und Depotbanken, deren Vertreter sich hier über die neuesten Strategien, die heißesten Trends und fortschrittlichsten Tools informieren können.
Dr. Boris Neubert wird im Stream "Client Reporting and Communications" -dem meistbesuchten der insgesamt sechs Streams- einen Vortrag zum Thema "Convergence of Regulatory and Analytical Client Reporting" halten.


Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

11. Februar 2016

IDS auf der ALFI Spring Conference, 8.- 9.3.2016 in Luxemburg

Besuchen Sie uns auf der diesjährigen ALFI Spring Conference im Nouveau Centre de Conférences Kirchberg (NCCK) in Luxemburg am 8. und 9. März 2016.

Sprechen Sie mit unseren Experten am IDS- Stand mit der Standnummer 07 über die Auswirkungen der sich verändernden regulatorischen Anforderungen sowie über weitere Topthemen für das Reporting von Institutionellen Fonds und Publikumsfonds. Erfahren Sie außerdem, wie Ihnen die IDS- Plattform Wachstum ermöglicht und Sie so Geld sparen.

Einen Überblick über alle ALFI Spring- Highlights finden Sie hier.

29. Oktober 2015

BVI - Facts, Funds and Food

Asset-Manager im Spannungsfeld regulatorischer Datenanforderungen (Solvency II, VAG, CRR/CRD IV + GroMiKV, UCITS, AIFMD)

Die Finanzmärkte befinden sich in einer Ära der umfassenden Regulierung, die für alle Akteure neue Herausforderungen bergen. Auch Asset-Manager sind davon betroffen, sowohl direkt (OGAW-Richtlinie, AIFM-Richtlinie) als auch indirekt durch die Regulierung ihrer Investoren (CRR/ CRD/ GroMiKV, Solvency-II-Richtlinie, VAG, IORP-Richtlinie).

Die Bewältigung dieser neuen Herausforderungen im Controlling und Reporting erfordert Methodenkompetenz sowie ein umfangreiches Datenmanagement. Der Vortrag von Dr. Tim-Oliver Müller, Head of Risk Controlling Solutions, IDS GmbH - Analysis and Reporting Services beleuchtet die Komplexität der Regulierungen und erläutert die ganzheitlichen Anforderungen an das Datenmanagement eines Asset Managers.

Die Veranstaltung findet am 12. November 2015, von 12:00 bis 14:00 Uhr statt (ab 12:00 Uhr Registrierung der Teilnehmer).

Veranstaltungsort: BVI Konferenzetage, 6. Stock, Bockenheimer Anlage 15, 60322 Frankfurt am Main

Weitere Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung erhalten Sie hier.

15. August 2015

IDS auf der BVI Asset Management Konferenz 2015

Die IDS-Experten erwarten Sie am Stand 2 und beraten Sie gerne rund um die Themen Regulatorisches Reporting, Performanceattribution sowie über unseren aktuellen Beitrag zur Digitalisierung im Asset-Management, die IDS eServices, die unseren Kunden den mobilen Zugang zum Datenmanagement und zu ausgewählten Reports erleichtern. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

24. April 2015

Neu auf der IDS-Website

Vor einem Jahr hat IDS mit einem erweiterten Service auf die neuen regulatorischen Anforderungen im institutionellen Kundenreporting von Asset-Managern für Banken reagiert.

Aufgrund der steigenden Nachfrage unserer Kunden zum erweiterten IDS-Service "Kapitalanlagecontrolling nach CRR/CRD" finden sich tiefergehenden Informationen nun auch auf unserer Website.

23. Februar 2015

IDS moderiert European Solvency II Summit in Brüssel

IDS übernimmt Moderation und Vorsitz auf dem European Solvency II Summit am 25. und 26. Februar in Brüssel.

23. Februar 2015

Solvency II – spring-cleaning for the asset management industry in 2015?

Lesen Sie hier (S.12ff.) den vollständigen Artikel von Dr. Boris Neubert (IDS) und David Zackenfels (ALFI) aus dem Expert Guide Investment Funds 2015. Die Autoren beschreiben den aktuellen Diskussionsstand bzgl. der Solvency-II-Richtlinie in der Asset Management Industrie und verdeutlichen die Implikationen der Umsetzung von Solvency II.

27. Januar 2015

IDS und FWW kooperieren in Europa

Die vollständige Pressemitteilung zur Kooperation zwischen IDS und FWW kann hier abgerufen werden. 

26. Januar 2015

IDS auf der TSAM Europe 2015

Besuchen Sie den IDS-Stand sowie den Vortrag „How we attained Solvency II readiness" unseres Experten im Stream "Client Reporting and Communications" - dem meistbesuchten der insgesamt sechs Streams - auf der TSAM Europe 2015 am 17. März im Lancaster London Hotel, London. 

Die Konferenz richtet sich an Asset-Manager, institutionelle Investoren und Depotbanken, deren Vertreter sich hier über die neuesten Strategien, die heißesten Trends und fortschrittlichsten Tools informieren können.
 

21. Januar 2015

IDS auf der ALFI Spring Conference, 24.- 25.3.2014 in Luxemburg

Besuchen Sie uns auf der diesjährigen ALFI Spring Conference im Nouveau Centre de Conférences Kirchberg (NCCK) in Luxemburg am 24. und 25. März 2015.


Unser Top-Thema in diesem Jahr ist Solvency II. Sprechen Sie mit unseren Experten am IDS- Stand über die Auswirkungen der sich verändernden regulatorischen Anforderungen sowie über weitere Topthemen für das Reporting von Institutionellen Fonds und Publikumsfonds. Erfahren Sie außerdem, wie Ihnen die IDS- Plattform Wachstum ermöglicht und Sie so Geld sparen.


Einen Überblick über alle ALFI Spring- Highlights finden Sie hier.

14. Januar 2015

Veröffentlichung von Maximilian Härtel und Giuseppe Orlando im „Journal of Credit Risk“

Maximilian Härtel (IDS GmbH) und Giuseppe Orlando (Allianz Asset Management) stellen in ihrem Artikel “A Parametric Approach to Counterparty and Credit Risk” im Journal of Credit Risk in der Ausgabe 10(4), S.97-133 einen Ansatz zur Messung von Kredit- und Gegenparteirisiko dar, mit einem speziellen Fokus auf Over-the-Counter Derivaten.

25. November 2014

Rezension des Journals of Investment Management

“This excellent book covers everything a practitioner needs to know to construct a comprehensive system for analyzing investment performance.“


Hier lesen Sie die vollständige Rezension des Journals of Investment Management von ”PERFORMANCE EVALUATION AND ATTRIBUTION OF SECURITY PORTFOLIOS” (Englischer Text)

 

03. September 2014

Asset Management Konferenz in Frankfurt

Besuchen Sie den IDS-Stand (Standnummer 2) auf der Asset Management Konferenz in Frankfurt. Am 24. September versammelt der BVI im Gesellschaftshaus im Palmengarten Asset-Manager, institutionelle Investoren und Depotbanken. Das Programm informiert u.a. über aktuelle Anlagestrategien, Regulierungsthemen, Produktanforderungen und Entscheidungsgründe bei der Fondswahl. Die Reihe der Referenten trägt u.a. so promiente Namen wie Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank und Dr. Bert Flossbach, Vorstand, Flossbach von Storch AG. Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

25. Juli 2014

Herausforderungen und Lösungen im Institutionellen Geschäft

Auf die Finanzkrise der letzten Jahre antwortete die Politik mit umfassenden Änderungen der Bankenregulierung. Für das Kundenreporting der Kapitalverwaltungsgesellschaften ergeben sich dadurch zahlreiche Neuerungen, die vor allem durch die Investoren getrieben werden und der Erfüllung ihrer regulatorischen Meldepflichten dienen.

 

Auf dem Workshop „Herausforderungen und Lösungen im Institutionellen Geschäft“ griff IDS GmbH – Analysis and Reporting Services dieses Themenfeld gemeinsam mit seinem Partner FWW im Rahmen einer Kundenveranstaltung von FWW Ende Juni in München auf. Herr Ohlsen von IDS gab einen Überblick über die neuen Regelungen nach Basel III und deren europäischen Umsetzung durch CRR und CRD IV und diskutierte im Anschluss die sich derzeit daraus ergebenden Reporting-Anforderungen sowie offene Auslegungsfragen und mögliche Weiterentwicklungen. Herr Dr. Fischer stellte dar, welche Auswirkungen die regulatorischen Entwicklungen auf die Daten von Kapitalverwaltungsgesellschaften haben und welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Optionen zur Bewältigung dieser Herausforderungen – interne Lösungen, partielles Outsourcing, Managed Services – aufweisen.

 

Der Vortrag von Thomas Ohlsen steht Ihnen als Download zur Verfügung.