Regulatorische Agenda -- Die Top-Prioritäten für 2021

 

Asset Manager und Versicherer sehen sich mit ständig wachsenden regulatorischen Anforderungen konfrontiert. IDS unterstützt Sie bei der Erfüllung dieser Anforderungen, mit umfassenden und auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Managed-Services. Auf dieser Seite finden Sie die wichtigsten Regulierungen für 2021:

ESG-Regulierung

Offenlegungsverordnung (SFDR)

 

4. Februar

Die European Supervisory Authorities (ESA) veröffentlicht die Regulatory Technical Standards (RTS) zu den PAI-Indikatoren, die von Produktherstellern mit +500 Mitarbeitern offenzulegen sind, sowie zu vorvertraglichen und periodischen Informationen, die von Finanzprodukten offenzulegen sind, die ESG-Faktoren fördern.

 

12. Februar

FinDaTex veröffentlicht eine vorläufige Version des Europäischen MiFID Template (EMT 3.1).

 

10. März

SFDR Level 1: Finanzmarktteilnehmer und Finanzberater müssen auf ihrer Website und in vorvertraglichen Dokumenten den Grad der Nachhaltigkeit ihrer Produkte offenlegen.

 

30. Juni

Größere Produkthersteller mit mehr als 500 Mitarbeitern müssen ihre Richtlinien zur Berücksichtigung von PAI-Indikatoren auf Nachhaltigkeitsfaktoren offenlegen. Kleinere Unternehmen können die Offenlegung vermeiden, müssen dann aber offenlegen, warum sie dies tun.

 

Q3-Q4

Voraussichtliche Inkrafttreten der Änderungen für MiFID II, UCITS, AIFMD, IDD und Solvency II.

 

31. Dezember

SFDR Level 2: Die ökologische oder soziale Merkmale für Finanzprodukte müssen in regelmäßigen Berichten offengelegen.

 

Taxonomie

31. Dezember

Unternehmen, die in den Geltungsbereich des NFRD fallen, müssen offenlegen, zu welchen Anteilen sie nach der EU-Taxonomie förderfähige Aktivitäten zur Minderung des Klimawandels und zur Anpassung an den Klimawandel durchführen.

Finanzprodukte müssen in regelmäßigen Berichten offenlegen, wie sie ökologische und soziale Ziele erfüllen und inwieweit sie in nach der EU-Taxonomie anerkannte Aktivitäten zur Minderung des Klimawandels und zur Anpassung an den Klimawandel investieren.

Die ersten Unternehmensberichte und Anlegerinformationen, die die EU-Taxonomie verwenden, sind Anfang 2022 fällig und decken das Geschäftsjahr 2021 ab. 

 

 

 

CRR II / CRD V

28. Juni

Der Großteil der CRR II-Bestimmungen tretten in Kraft. Die Meldungen werden erstmals zum 30.06.2021 auf Basis der neuen CRR II und der überarbeiteten Meldebögen erfolgen.

 

 

Solvency II

Q3

Die Europäische Kommission wird voraussichtlich Vorschläge zur Änderung von Solvency II veröffentlichen.

 

 

PRIIPs

31. Dezember

UCITS fallen unter die PRIIPs-Verordnung.