Institutionelle Anleger

Unabhängige und konsistente Performance- und Risikoanalysen sind wesentlich, damit institutionelle Anleger ihre Portfolios überwachen können. Damit sie erfolgreiche und gewinnbringende Anlageentscheidungen treffen können, müssen sie Zugang zu qualitativ hochwertigen, aktuellen und präzisen Informationen über ihre Anlagen und das Anlageuniversum sowie über wesentliche Compliance-Daten haben. Wir können für den institutionellen Anleger das Führen von Aufzeichnungen übernehmen.

Dazu bieten wir auch ein auf bestimmte Anforderungen zugeschnittenes Reporting und entsprechende Analysen an, so dass institutionelle Anleger nicht nur von einer absolut unabhängigen Organisation, sondern auch von unseren fachbezogenen und tiefgreifenden Reporting- und Analysetools profitieren. Da wir unseren Kunden einen einzigen Zugriffspunkt zu allen von ihnen benötigten Informationen bereitstellen können, bieten wir ihnen ein nahtloses, integriertes Datenumfeld, in dem das Risiko einer Beeinträchtigung der Datenintegrität aufgrund der Verwendung konkurrierender Datenquellen reduziert wird.

Compliance

Die globalen Stimmrechtsmeldungen erfolgen mit Hilfe des „Compliance Cockpit“, einer Webanwendung, die mit einem Datenqualitätsmanagement, regulatorischen Marktdaten und einem vordefinierten Regelwerk ausgestattet ist. Sie unterstützt Compliance-Beauftragte, indem sie der international geregelten Pflichtberichterstattung in Bezug auf die jeweiligen Stimmrechte bzw. Investmentdiskretion entspricht und somit das Risiko, lokale aufsichtsrechtliche Anforderungen zu verletzen, reduziert.

Controlling

IDS führt alle Geschäftsprozesse im Zusammenhang mit der Marktrisikomessung von Aktiva und Passiva durch. Einzelne Vermögenswerte von Investmentfonds und Direktanlagen, wie Wertpapiere, Derivate, Darlehen, Immobilien, Private Equity usw. werden dabei berücksichtigt. Diese Dienstleistung beinhaltet die Entgegennahme von Positionsdaten, die Zerlegung der Anlagen zur Risikobewertung, die Ermittlung des Value-at-Risk (VaR) und die Auslastung der Risikogrenzen, die umfassende und homogene Darstellung der mit Marktrisiken behafteten Positionen und Risikotreiber, eine kontinuierliche Qualitätssicherung sowie Stresstesting und Backtesting nebst Kommentierung der Backtestingausreißer und die fachgerechte Unterstützung des Anwenders.
Mit Hilfe der Marktrisikoanalyse können Risikocontroller Verstöße gegen interne und vertragliche Anlagerichtlinien feststellen, die Ursachen erkennen und geeignete Abhilfemaßnahmen ergreifen. Das Produkt basiert auf der Überwachung von Ex-ante-Risikokennzahlen (Tracking-Error, Beta, Volatilität) und der Aufschlüsselung der Risikoquellen nach Einzeltiteln und Risikofaktoren (Branche, Währung, Land, ..., Assetklasse, Fälligkeit, Duration, ...).
Die Performanceberechnung liefert dem Controller einen detaillierten und konsistenten aggregierten Überblick über die Performance der Direktanlagen und Fondsanlagen.
Für börsennotierte Unternehmen, die ihre Mitarbeiter mittels Aktienoptionsplänen am Unternehmenserfolg beteiligen möchten, bietet IDS die Berechnung und Überwachung der für die Ausübung dieser Optionen geltenden Voraussetzungen und Erfolgsziele sowie die Bewertung der Optionen zum Zwecke der Bilanzierung an.
Für Unternehmen mit einem bestehenden Contractual Trust Arrangement (CTA – Pensionstreuhand) und für Pensionskassen bietet IDS ein Pensionsfonds-Reporting mit einem umfassenden Struktur-, Risiko und Performancereporting für Aktiva und Passiva an.
Das VAG-Reporting der IDS bietet Versicherungsgesellschaften und Pensionskassen die Möglichkeit, ihre Anteile an Publikumsfonds und Spezialfonds der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) auf einem Datenblatt des Bundesverband Deutscher Investment-Gesellschaften e.V. (BVI) vierteljährlich gemäß § 54d des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) zu melden.

Portfoliomanagement

Mit Hilfe der Marktrisikoanalyse können Portfoliomanager Risiken erkennen und aktiv managen. Das Produkt beruht auf der Beobachtung von Ex-ante-Risikokennzahlen (Tracking-Error, Beta, Volatilität) und der Aufschlüsselung der Risikoquellen nach Einzelpositionen und Risikofaktoren (Branche, Währung, Land, ..., Anlageklasse, Fälligkeit, Duration, ...).
Die positionsbasierte und transaktionsbasierte Performanceattribution geben Portfoliomanagern und dem Top-Management die Möglichkeit an die Hand, den Ausgang laufender Wetten zu erkennen und zu ermitteln und die Angemessenheit der Investmentstrategie laufend zu überprüfen.

Portfoliomanagement

Empfohlene Produkte: