Reporting

CIC-Service

Als gesondert beziehbarer Bestandteil des Solvency-II-Reporting-Produkts unterstützt der CIC-Service die Fondsgesellschaft bei der Erstellung der Quantitative Reporting Templates (QRTs) für Anleger im Anwendungsbereich von Solvency II.

Ergebnis des Prozesses ist die Zuordnung eines standardisierten Assettyps (Complementary Identification Code, CIC) zu den Beständen in den von der Fondsgesellschaft verwalteten Portfolios. Die Ausprägungen des CIC sind durch die European Insurance and Occupational Pensions Authority (EIOPA) vorgegeben.

 

Der Prozess beruht auf dem bei IDS erprobten Standardisierungsprozess zur Zuweisung des IDS-eigenen Assetklassen-Kenners. Die Forderungen der EIOPA nach einem die spezifischen Risiken des Unternehmens berücksichtigenden Kenners wird dabei durch die Möglichkeit der mandantenspezifischen Ermittlung des CIC Rechnung getragen.